Exklusive Ferienwohnungen im Ostseebad Göhren

In lichtem Terracotta erhebt sich die „Villa Ostseeblick“ über den Hügeln der idyllischen Boddenlandschaft der Halbinsel Mönchgut. Hier, wo die Insel Rügen am schönsten ist, öffnen hohe Fensterfronten an umlaufenden Balkonen eine fantastische Aussicht.

Der romantische naturbelassene Südstrand ist nur fünf Gehminuten entfernt und das mondäne Badeleben des Ostseebades Göhren, der Nordstrand und die Kurpromenade mit Kneippgarten sind ganz nah.

Unsere sechs Ferienwohnungen mit jeweils zwei Schlafzimmern und umlaufenden Balkonen sind das ideale Feriendomizil für befreundete Paare oder Familien. Aufgrund des herausragenden Standards wurde die „Villa Ostseeblick“ vom Deutschen Tourismusverband mit fünf Sternen für höchsten Komfort ausgezeichnet.



Die Ferienwohnungen


Penthouse 6

Penthouse 5

Beletage 4

Beletage 3

Gartenetage 2

Gartenetage 1



Die Lage


Die „Villa Ostseeblick“ ist ein idealer Ausgangsort für Entdeckungsreisen auf die Insel Rügen. Die uralte Kulturlandschaft Mönchgut liegt im Biosphärenreservat Südost-Rügen und eignet sich hervorragend für Badeleben, Strand und Ausflüge.

Wandernd oder mit dem Rad geht es durch die Baaber Heide nach Sellin oder über die Mönchguter Hügellandschaft, die von zahlreichen Halbinseln, Boddengewässern und idyllischen Dörfern geprägt ist.

In Göhren berichtet das charmante Mönchguter Museum von der Geschichte des Landes der Mönche, Bauern und Fischer. Vom Baaber Bollwerk aus kann man mit dem traditionellen Zeesboot „Schwart Johann“ in Richtung Vilm segeln.

zum Strand0,20 kmzum Wanderweg0,01 km
zur Badestelle/Gewässer0,20 kmzum Geldautomaten/Bank0,20 km
zum (Kur-)Park/Wald0,30 kmzum Bäcker0,20 km
zum Zentrum0,30 kmzum Supermarkt0,20 km
zur Tourist-Information0,30 kmzum Radweg0,01 km
zum Bahnhof0,30 kmzum Schwimm-/Spaßbad4,00 km
zum Flughafen150,00 kmzum Restaurant0,10 km
zur Autobahn50,00 kmzum Arzt1,00 km
Höhe über dem Meeresspiegel20 mzum Nachbarn0,01 km


Die Anfahrt

Routenplaner

  Optionen anzeigen

Sie erreichen die Insel Rügen über die A 20 und die autobahnähnliche B 96. Nachdem Sie die Rügenbrücke überquert haben, folgen Sie der B 96 nach Bergen und weiter der B 196 über Sellin und Baabe in das Ostseebad Göhren.

Alternativ können Sie hinter der Rügenbrücke die Entlastungsstrecke über die Alleestrassen über Garz und Puttbus nutzen und die „grünen Tunnel“ genießen. Kurz vor Lancken-Granitz gelangen Sie wieder auf die B 196 und folgen ihr bis in das Ostseebad Göhren. Bei hohem Verkehrsaufkommen Nutzen Sie die kostenpflichtige Autofähre Stahlbrode-Glewitz/Rügen. Dazu biegen Sie von der B 96n nach Miltzow ab und fahren nach Stahlbrode. Nach der Überfahrt fahren Sie über Zudar nach Garz wo Sie wieder auf die baumbestandene alte Bäderstraße nach Puttbus und Göhren gelangen.

Sie fahren in Göhren geradeaus durch den Kreisverkehr bis zur Ortsmitte (Edeka/Post) und biegen dort rechts in die Thiessower Strasse ein bis nach 300 m halb rechts die schmale Straße Schlötel direkt zur „Villa Ostseeblick“ führt.




Ostseebad Göhren


Das Ostseebad Göhren gehört zu den attraktivsten Reisezielen der Insel Rügen, denn es bietet besonders viele unvergessliche Ferienerlebnisse, die den Reiz der Sommerfrische an der See seit hundert Jahren ausmachen. In Häusern der Bäderarchitektur findet man Cafés und Läden, auf Sonnenterrassen entspannt man sich bei Kaffee und erfrischenden Drinks.

Nordstrand

Südstrand

Das Ostseebad Göhren besitzt gleich zwei attraktive Strände. Für Kinder eignet sich besonders der Nordstrand an der Kurpromenade, der idyllische Südstrand ist der Favorit unter allen Naturfreunden. Die Wasserqualität ist stets von erster und geprüfter Güte, für Hundeliebhaber sind gesonderte Strandabschnitte ausgewiesen und wer im Herbst oder Frühjahr kommt, der kann an den Spülsäumen der Ostsee Bernstein finden.





Umgebung


Die „Villa Ostseeblick“ ist ein idealer Ausgangsort für Entdeckungsreisen auf die Insel Rügen. Die uralte Kulturlandschaft Mönchgut liegt im Biosphärenreservat Südost-Rügen und eignet sich hervorragend für Badeleben, Strand und Ausflüge. Wandernd oder mit dem Rad geht es durch die Baaber Heide nach Sellin oder über die Mönchguter Hügellandschaft, die von zahlreichen Halbinseln, Boddengewässern und idyllischen Dörfern geprägt ist. In Göhren berichtet das charmante Mönchguter Museum von der Geschichte des Landes der Mönche, Bauern und Fischer. Vom Baaber Bollwerk aus kann man mit dem traditionellen Zeesboot „Schwart Johann“ in Richtung Vilm segeln. Es werden auch Ausflüge auf Schiffen angeboten, die Sie über die 350 m lange Seebrücke am Strand von Göhren erreichen. Sie werden dann zur Nachbarinsel Usedom, zur Hansestadt Greifswald, zur Insel Oie und zur Kreideküste Rügens gebracht. Die Seebrücken in Sellin und Binz werden ebenfalls angefahren.


Auf einer Wanderung rund um Göhren lernen Sie das Ostseebad Göhren und die großartige Landschaft im Süden der Insel Rügen kennen. Am schönsten beginnen Sie Ihre Wanderung rund um Göhren am Aussichtspunkt an der Kirche. Dazu gehen Sie vom Schlötel aus die Thiessower Straße nach links in Richtung Ortsmitte. Am Rookhus vorbei biegen Sie links in die Friedrichstraße ein. Unterwegs passieren Sie die Villa mit Sonnenhof. Hier werden von einem der besten Köche Rügens Kochkurse angeboten, ein kleiner Laden verkauft handwerklich hergestellte Rügenprodukte aus Früchten, Beeren und Blüten der Insel Rügen. Am Ende der Straße biegen Sie nach rechts in die neue Kirchstraße und sehen bald die Kirche, hinter der sich der „Speckbusch“ befindet – ein über 3000 Jahre altes Hügelgrab. Von hier aus genießen Sie eine tolle Sicht über fast ganz Mönchgut. Sie können die Greifswalder Oie und die Insel Ruden, bei guter Sicht sogar die Küste Vorpommerns sehen. Folgen Sie anschließend der Neuen Kirchstraße bis zum Kreisverkehr und biegen rechts ab, bis Sie an der Kreuzung das Mönchguter Museum sehen. Hier und auf dem Museumshof erfährt man viel Interessantes über das Mönchgut und seine Eigenheiten. Anschließend gehen Sie die Strandstraße weiter Richtung Nordstrand. An einer Treppe finden Sie ein Hinweisschild, das in den Wald verweist. Hier eingetreten, erleben Sie eines der schönsten Waldgebiete der Insel Rügen – das Göhrener Hövt. Entlang der Steilküste wandern Sie weiter. Viele schöne Aussichtspunkte laden zu verträumten Pausen ein. Aus großer Höhe blickt man vom Steilufer auf die Ostsee und sieht den „Buskam“ ungefähr 300 Meter vor der Küste im Meer liegen. Der riesige Findling wiegt ungefähr 1600 Tonnen und ist mit 600 m³ der größte Findling an Deutschlands Küsten. Wer Lust hat, kann das Göhrener Hövt wandernd umrunden, Hinweisschilder weisen den Weg. An der Landspitze „Nordperd“ können Sie mit etwas Vorsicht sogar zum Ostseestrand herabsteigen. Sobald Sie nach der Umrundung wieder an der Hövtstraße ankommen, gehen Sie einfach geradeaus weiter und biegen am Ende wieder links in die Thiessower Straße ein. Wer Lust hat, kann noch etwas weiter gehen und das Museumsschiff „Luise“ am Ende der Thiessower Straße besuchen oder vorher noch das ehemalige „Rookhus“ besichtigen.

Jagdschloss Granitz


Die Schmalspurbahn „Rasender Roland“ fährt direkt von Göhren aus zum Jagdschloss Granitz mit seiner wunderbaren Aussicht über die gesamte Urlaubsinsel und in die anderen Badeorte Baabe, Sellin und Binz bis Putbus und Lauterbach Hafen.

Ostseebad Binz


Ein Spaziergang über die Strandpromenade in Binz sollte unbedingt mit einem Besuch des Kurhauses Binz gekrönt werden – es erstrahlt heute wieder in der ganzen Pracht schönster Bäderarchitektur.

Ostseebad Sellin


In Sellin sind die historische Seebrücke, die Tauchgondel und das Bernsteinmuseum sehenswert. Hier befindet sich auch das Erlebnisbad Inselparadies.

Theater Putbus


Putbus, die weiße Stadt am Meer, ist am schönsten an einem milden Sonnentag, wenn die Stadt der Rosen mit englischem Landschaftspark die ganze Poesie des Klassizismus entfaltet. Doch auch das Theater Putbus ist ein Kleinod mit unterhaltsamem Programm.

Kap Arkona


Kein Rügenbesuch ist denkbar, ohne das Sehnsuchtsziel Kap Arkona wenigstens einmal zu besuchen. Und wer den Schinkelturm, die ehemalige Slawenburg und den Rügenhof erlebt hat, kann auf der Rückfahrt noch das Nationalpark-Zentrum am Königsstuhl besuchen und die Kreidefelsen in Stubbenkammer besichtigen, die schon die Romantiker um Caspar David Friedrich begeistert haben.

Hafen Sassnitz


Einen echten Stadthafen mit richtigen Fischern auf ihren Kuttern kann man in Sassnitz erleben. Hier gibt es auch immer frischen Fisch und Fischbrötchen zu kaufen. Von Sassnitz aus fahren viele Fischkutter zur Besichtigung des Kreidefelsens „Königstuhl“ – einem besonderen Erlebnis. Mukran ist der Ausgangshafen für die Überfahrt oder eine Tagesfahrt nach Schweden.

Klosterhof Bergen


Zu den schönsten Sehenswürdigkeiten der Kreisstadt Bergen gehören die Kirche St. Marien mit Klosterhof und Schauwerkstätten und der Aussichtsturm Ernst-Moritz-Arndt auf dem Rugard. Im Sommer ist der Rügen Markt in Lietzow und in Thiessow eine Attraktion für die ganze Familie.

Söte Länneken


Das „Söte Länneken“ ist seit langer Zeit schon Urlaubsort von prominenten Gästen. Doch für die Fahrt zur Insel Hiddensee sollte man einen Tagesausflug planen. Die alte Hansestadt Stadt Stralsund gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO und besitzt viele Denkmale der norddeutschen Backsteingotik. Im Ozeaneum erlebt man eine faszinierende Unterwasserreise durch die Meere des Nordens.

Königsstuhl

Mukran

Rügen Markt Lietzow

Ozeaneum Stralsund




Kontakt

*) Erforderliche Angaben

 

 

 

Villa Ostseeblick Schlötel 11 18586 Ostseebad Göhren Tel.: (038308) 66113 E-Mail: info@villa-ostseeblick-ruegen.de